Ulm (ots) – Gegen 17 Uhr stießen an der Einmündung Schelmenweg/Hauptstraße ein Skoda und ein Audi zusammen. Der Fahrer des Skoda hatte den vorfahrtsberechtigten Audi übersehen. Ein Grund hierfür dürfte Alkohol gewesen sein. Die Polizei stellte bei dem Skoda-Fahrer einen hohen Promillewert fest. Die Beamten behielten den Führerschein des 69-Jährigen ein. Neben einem Strafverfahren muss der Mann auch mit fahrerlaubnis- und versicherungsrechtlichen Konsequenzen rechnen. Der Sachschaden beläuft sich zusammen auf ca. 12.000 Euro.

Alkohol ist häufig die Ursache von schweren Verkehrsunfällen. Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein und führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeit und Entfernung. Zudem wird die Reaktion und Koordination beeinträchtigt. Damit alle sicher ankommen, empfiehlt die Polizei daher Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen.

++++++1737694

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell