Heidelberg (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen Algerier erlassen.

Der vermutlich 19 Jahre alte Mann steht im dringenden Verdacht, am Mittwochabend in der Fußgängerzone einen Diebstahl begangen zu haben. An der Tat sollen noch zwei weitere Personen beteiligt gewesen sein, die gemeinsam mit dem Tatverdächtigen flüchteten.

Der Beschuldigte soll gegen 21 Uhr am Anatomiegarten den Rucksack einer 24-jährigen Frau gestohlen haben. Die Geschädigte hatte sich kurz nach der Tat an Beamte der Bereitschaftspolizei gewandt, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft in der Altstadt im Einsatz waren.

Zwei Zeugen brachten schließlich die Beamten auf die Fährte des Tatverdächtigen. Der Mann konnte so wenig später in der Akademiestraße festgenommen werden. Der leere Rucksack der Geschädigten wurde am Festnahmeort sichergestellt. Ebenfalls in der Akademiestraße festgenommen wurde ein 18-jähriger Algerier. Dem dritten Verdächtigen, von dem mittlerweile die Personalien vorliegen, war die Flucht gelungen.

Der wohnsitzlose 19-jährige Algerier wurde am Donnerstagnachmittag der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die Haftbefehl wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der 18-Jährige, der ebenfalls vorläufig festgenommen worden war, wurde wieder freigelassen. Gegen ihn und den dritten noch flüchtigen Mann wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts der Hehlerei aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell