Lisle, Illinois (ots/PRNewswire)Endotronix, Inc., ein Medizintechnikunternehmen für digitale Gesundheit, das sich der Weiterentwicklung im Feld Herzinsuffizienz-Behandlung verschrieben hat, gab heute den Abschluss einer Serie-D-Finanzierung in Höhe von insgesamt 45 Millionen US-Dollar bekannt. Die Runde wurde von LSP angeführt, das aus seinem LSP Health Economics Fund 2 investiert hat, und umfasste Aperture Venture Partners, BioVentures Investors, Lumira Ventures, OSF Ventures, Seroba Life Sciences, SV Health Investors, Wanxiang Healthcare Investments und einen nicht genannten strategischen Unternehmensinvestor. Endotronix wird seinen Vorstand um Fouad Azzam Ph.D. erweitern, General Partner bei LSP.

Die Finanzierung wird sowohl die Kommerzialisierung des Cordella(TM) Heart Failure System (Cordella System) als auch die klinische Entwicklung des Pulmonalarterien-Sensors Cordella(TM) (Cordella Sensor) durch CE-Kennzeichnung und FDA Premarket Approval (PMA) unterstützen. Die Produktplattform besteht aus einer umfassenden Patientenmanagement-Softwarelösung mit Fernzugriff , die nahtlos mit einem drahtlosen, implantierbaren Sensor der nächsten Generation zur Messung des pulmonalarteriellen Drucks integriert ist, der das Versorgungsmanagement bei Herzschwäche optimiert und die frühzeitige Erkennung einer sich verschlechternden Herzinsuffizienz ermöglicht.

„Wir sind sehr glücklich über die erstklassige Führung und Unterstützung durch LSP und unsere bestehende Investorengruppe, die uns jetzt beim Start in die nächste Phase unserer Unternehmensentwicklung zuteil wird“, kommentiert Harry Rowland, CEO von Endotronix. „Die neue Finanzierungsrunde beschleunigt die Einführung unseres Cordella Systems in den USA und in der EU, und unterstützt unsere kommende wegweisende randomisierte, kontrollierte klinische Studie PROACTIVE-HF zum Nachweis der Sicherheit und Wirksamkeit eines proaktiven Herzinsuffizienz-Managements“.

Das Cordella System ist darauf ausgelegt, Ineffizienzen beim Herzinsuffizienz-Management auszuräumen und der richtlinienbasierten Therapie Vorschub zu leisten. Ärzte können mit Hilfe des Systems die Patientenversorgung optimieren und die Re-Hospitalisierungsrate durch effektives und skalierbares Patientenmanagement per Fernzugriff reduzieren. Weltweit sind mehr als 26 Millionen Menschen von Herzschwäche betroffen, die einer der Hauptgründe für wiederholte Krankenhausaufhalte bei den über 65-Jährigen ist1,2. Mit Behandlungskosten, die sich in den USA auf jährlich 31 Milliarden US-Dollar belaufen, ist das Management von Herzinsuffizienz einer der vorrangigsten Bereiche, in denen ungedeckter klinischer Bedarf besteht 3.

„Endotronix steht kurz davor, das Herzinsuffizienz-Management zu transformieren“, erklärt Fouad Azzam. „Das skalierbare Cordella System ermöglicht einen optimierten und zeitnahen Informationsfluss auf klinischer Ebene, der die Patientenergebnisse verbessern kann und Einnahmen aus nachhaltiger Gesundheitsversorgung für die Gesundheitsdienstleister möglich macht. Wir freuen uns, Teil des Teams zu sein, dass diesen Wandel im Bedarfsbereich Herzinsuffizienz vorantreibt“.

Die jetzige Bekanntmachung knüpft an die bereits gemeldete erfolgreiche First-in-Human-Nutzung des Cordella Sensors in Europa und die erste kommerzielle Nutzung des Cordella Systems an ausgewählten US-amerikanischen Standorten an.

Informationen zum Cordella(TM) Heart Failure System

Das Cordella Heart Failure System bietet ein proaktives Herzinsuffizienz-Management, das die Patientenversorgung in das digitale Zeitalter überführt und den Ärzten ermöglicht, mehr Patienten mit einer leitlinienbasierten Therapie zu behandeln. Das einfach zu bedienende System erweitert die klinische Versorgung bis ins Haus, indem es täglich Patientendaten und Informationen sammelt und diese sicher an den behandelnden Herzspezialisten übermittelt, um die Behandlung und die optimale Dosierung zu steuern. Im US-Markt steigert das System die Einnahmen aus der Pflege mit Hilfe der bestehenden Chronic Care Management Services von Medicare zur Unterstützung einer proaktiven, qualitativ hochwertigen Versorgung der Herzinsuffizienz. Für geeignete Patienten integriert das System nahtlos mittels eines drahtlosen, implantierbaren Sensors der nächsten Generation Daten zum pulmonalarteriellen Druck. Klinische Studien haben gezeigt, dass eine Behandlungsstrategie, die den pulmonalarteriellen Druck berücksichtigt, sowohl die durch Herzinsuffizienz bedingte Zahl der Krankenhausaufenthalte als auch die Sterblichkeit senken kann.

Informationen zu Endotronix, Inc.

Endotronix, Inc., ein Medizintechnikunternehmen für digitale Gesundheit, entwickelt eine integrierte Plattform, um umfassende, erstattungsfähige Werkzeuge für das Gesundheitsmanagement von Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz bereitzustellen. Die Gesamtlösung des Unternehmens beinhaltet ein cloudbasiertes Datensystem für das Krankheitsmanagement und häusliches hämodynamisches Management mit einem bahnbrechenden implantierbaren drahtlosen Pulmonalarterien-Sensor zur Früherkennung einer sich verschlechternden Herzinsuffizienz. Weitere Informationen finden Sie unter www.endotronix.com

Informationen zu LSP

LSP (Life Sciences Partners) ist ein unabhängiger europäischer Kapitalgeber, der private und börsennotierte Life Sciences-Unternehmen finanziert.. Die Mission von LSP lautet, Investoren und Innovatoren mit Fokus auf ungedeckten medizinischen Bedarf zu verknüpfen. LSP hat seit Ende der 80er Jahre in rund 100 innovative Unternehmen investiert, von denen viele zu Marktführern der internationalen Life Sciences-Industrie erwuchsen. Mit einem bis dato aufgenommenen Investitionskapital von über 1,7 Milliarden EUR ($2,0 Milliarden US-Dollar) und Büros in Amsterdam, München und Boston ist LSP Europas führender Life Sciences-Investor. Der LSP Health Economics Fund 2 investiert in innovative Produkte, die die Qualität der Gesundheitsversorgung verbessern und gleichzeitig die Kosten der Pflege senken können. Weitere Informationen finden Sie unter: www.lspvc.com.

1 Ponikowski P et al. Heart failure: preventing disease and death worldwide. ESC Heart Failure 2015;1:4-25

2 Mozzafarian D, et al. on behalf of the American Heart Association Statistics Committee and Stroke Statistics Subcommittee. Heart disease and stroke statistics-2016 update: a report from the American Heart Association. Circulation. 2016

3 Joo H, et al. Cost on Informal Caregiving for Patients with Heart Failure. Am Heart J. 2015 Jan;169(1):142-48.e2.

Pressekontakt:

Carla Benigni
SPRIG Consulting LLC
(847) 951-7430
Carla@sprigconsulting.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/625372/Endotronix_Logo.jpg

Original-Content von: Endotronix, Inc., übermittelt durch news aktuell