Baden-Baden (ots) – Montag, 13. August 2018 (Woche 33)/10.08.2018

18.15 (VPS 18.14) BW+RP: MENSCH LEUTE Bopp, der Baumeister Sicherheit auch unterhalb der Gürtellinie

Wolfgang Bopp weiß, was Polizisten wünschen. Er war selbst bei der Polizei und weiß, dass die richtige Ausrüstung Leben retten kann.

Heute leitet der Mainzer sein eigenes Sicherheits-Unternehmen: Bonowi – ein Familienbetrieb, der Polizeiausrüstung in alle Welt liefert und sich erfolgreich gegen die Konkurrenz großer Unternehmen behauptet. Sein Verkaufsrenner ist ein Einsatzstock mit Extra-Features wie Pfefferspray und Taschenlampe.

Wolfgang Bopp ist ein Tüftler mit immer neuen Ideen, auch noch mit knapp 60 Jahren. Das Alter spielt für ihn ohnehin keine Rolle. Seine Devise: „Es lohnt sich immer, Neues zu wagen“. Bopps neuester Coup ist jetzt eine schusssichere Unterziehhose, die Schutz unterhalb des Bauchnabels bis zu den Knien gewährleisten soll – und zwar bei voller Beweglichkeit plus hohen Tragekomfort.

Derzeit ist dies nicht die einzige Herausforderung, denn eine ganz besondere Mission steht an: eine Reise nach Gambia, auf Einladung des Präsidenten höchstpersönlich. Die Regierung, erstmals demokratisch gewählt, braucht Unterstützung bei der Neuausstattung ihrer Polizei sowie beim Aufbau einer Näherei. Wird der Baumeister und Tüftler aus Mainz auch in Gambia überzeugen? Wolfgang Bopp begibt sich auf eine Abenteuerreise in das westafrikanische Land.

Tagestipp

20.15 Kriminalreport Südwest Das Fahndungs- und Präventionsmagazin des SWR Fernsehens

Fatma Mittler-Solak moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR) mit folgenden Themen:

13-Jähriger stirbt auf der Autobahn bei Zweibrücken – Unfallverursacher flüchtet: Eine weiße Limousine rammt am 1. Juli 2018 auf der Autobahn A8 bei Zweibrücken, Richtung Homburg, von hinten ein Motorrad. Vater und Sohn stürzen mit der Harley-Davidson. Der Vater erleidet schwere Verletzungen, der 13-jährige Sohn stirbt am Unfallort. Der Unfallverursacher flüchtet, niemand merkt sich das Kennzeichen. Um den Flüchtigen stellen zu können, hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Abgezockt, Job verloren – Sindelfinger Opfer eines Trickbetrügers: Opfer des in Deutschland meist gesuchten Trickbetrügers sind meist Angestellte in Tankstellen oder Bäckereien. Rund um Stuttgart ist er besonders aktiv. Der 20-jährige Giuseppe Morsello aus Sindelfingen verliert bei dem Geldwechseltrick nicht nur 220 Euro, sondern auch seinen ersten Job.

„Laura12“ ist Kommissar – wie die Polizei im Internet Pädokriminelle findet: Beim sogenannten Cybergrooming nähern sich Pädokriminelle über Chats und soziale Netzwerke den Kindern und versuchen, sie zu sexuellen Handlungen, Zeigespielen vor der Webcam oder schlimmstenfalls zu realen Treffen zu überreden. Doch völlig ungestört sind die Täter dabei nicht mehr. Hinter einem Chatnamen wie „Laura12“ könnte sich auch ein Kriminalkommissar aus dem Landeskriminalamt (LKA) in Stuttgart verbergen. Dann endet die Belästigung des vermeintlichen Kindes mit einer Verhaftung.

Wer war die Isdal-Frau? Kommt die Lösung aus dem Südwesten? Die Isdal-Leiche gilt in Norwegen als eines der größten Rätsel der Kriminalgeschichte. Im November 1970 findet eine Familie beim Wandern die verkohlte Leiche einer Frau. Bis heute kann die Polizei ihre Identität nicht ermitteln. Jetzt führt eine neue Spur nach Rheinland-Pfalz.

Rettung mit Risiko – ein Alltagsheld aus Mainz greift ein: Zivilcourage kann Schlimmeres verhindern. Steven Bues aus Mainz greift beherzt ein, als bei einem Streit zweier junger Frauen ein Rasiermesser aufblitzt.

Das Fahndungs- und Präventionsmagazin „Kriminalreport Südwest“ beschäftigt sich mit den Themen Einbruch, Diebstahl, Betrug oder Gewaltverbrechen sowie Todes- und Vermisstenfälle aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Dabei spielen aktuelle Fahndungsfälle und Prävention eine entscheidende Rolle. Fatma Mittler-Solak moderiert die 45-minütigen Magazinsendungen im SWR Fernsehen. Tathergänge werden journalistisch seriös nachgestellt, die Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten einen realitätsnahen Eindruck des Geschehens und zahlreiche Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Fahndung. 3D-Grafiken unterstützen dabei die Verortung im Sendegebiet. Gäste im Studio oder live zugeschaltete Expertinnen und Experten vertiefen die Themen. Zudem erfahren die Zuschauenden, wie sie sich schützen können.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell